Die Schlafplätze

Wir bauen auf unserem Balkon etwas Obst und Gemüse an. Tomaten, Radieschen, Erdbeeren, Kräuter u.s.w. (je nach Saison). Die größeren Kinder (ab ca.1 1/2 )säen die Samen aus, pflegen und gießen die Pflanzen um  dann später zu ernten. Meist hat jeder sein eigenes kleines Beet (bzw. Balkonkasten).

Wir basteln, malen, kneten und backen / kochen je nach Alter der Kinder regelmäßig und Jahreszeiten bedingt. Im Winter backen wir Kekse, bauen Lebkuchenhäuser und basteln Weihnachtsschmuck und Geschenke, im Sommer werden andere Sachen gebastelt und z.B. Marmelade gekocht. Wenn die Lust auf Kekse zu groß wird, backen wir auch mal im Sommer, aber dann  ABC- oder Tierkekse. das macht auch schon den kleinsten Spaß.

Wir spielen gemeinsam Spiele, angefangen mit Memory und einem von mir selbst entworfenen Spiel, was schon Kinder ab 2 ½ Jahren lernen können. Wir haben für jede Altersstufe Gesellschafts- und Familien- sowie Aktionsspiele, die entweder Reaktion und Koordination der Kinder fordern und fördern oder Geduld, Wissen und Merkfähigkeit schulen. Wir haben dabei immer eine Menge Spaß.

Die Großen sind stolz, den Kleinen zu zeigen wie es geht und die Kleinen schauen sich von den Großen viel ab und lernen so viel schneller und mit mehr Freude.

Besonderen Wert  lege ich auf die Förderung der  Kreativität der Kleinen sowie auf die sprachliche  Frühförderung. Das setze ich mit  Spielen und Liedern  um und indem ich die Kleinen  in ihrer freien Entfaltung unterstütze, ihnen aber  auch Freiraum lassen, sich selbst auszuprobieren.  Dazu haben wir anregende, mit viel Liebe gestaltete Räume und viele unterschiedliche Materialien, die zum Ausprobieren, Basteln, Bauen oder Spielen anregen sollen. Natürlich steht auch zwei schöne Reisebetten im separaten Schlafzimmer für einen ruhigen, entspannten Mittagsschlaf zur Verfügung. Ebenso ein Laufstall der ins seperate Kinderzimmer gestellt werden kann falls kleine Kinder andere Schlafenszeiten haben. Dieser ist ebenfalls mit extra Madratzen ausgestattet. In meinem großen Bett schlafen die etwas größeren Kinder auch gerne weil man sich vor dem Einschlafen noch schön zusammen kuscheln und ein Buch ansehen oder etwas vorsingen kann. Die ganze Wohnung ist kindersicher und es stehen Hochstühle, altersgerechtes Spielzeug für drinnen und draußen sowie Karre für 2 und auch eine für 4 Kinder, Laufrad u.s.w. bereit.

Damit auch der Spaß und die Bewegung bei schlechtem Wetter nicht zu kurz kommen, haben wir Schaukeln, ein Trampolin und eine Kletterwand in der Wohnung; aber natürlich gehen wir auch bei Regen mit Gummistiefeln und Regenhose bewaffnet auf Pfützensuche.

Der soziale, gewaltfreie Umgang der Kinder untereinander ist mir ebenfalls ein der wichtiges Thema, das ich vermitteln möchte. Die  Stärkung der  Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes sowie die  Anerkennung eines jeden,  so wie er ist, wird bei uns großgeschrieben.

Die Tageskinder haben im Wohnzimmer ihren eigenen Bereich mit eigenem Spielzeug (eine große Kiste Lego Duplo, Bauklötze, Autos, viele Bücher, Puzzles und Gesellschaftsspiele, Kuscheltiere und Puppen, Kochsachen, Kleinkinderspielzeug, Bobycar, Bälle u.s.w.), Tischen und Stühlen und Platz zum Kuscheln, Ausruhen aber auch zum Toben. Mein Sohn teilt zwar auch immer gerne sein Kinderzimmer, aber so haben alle einen eigenen Rückzugsbereich.

Es wird auf  gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet, aber auch Spaß am Essen und am Essen Zubereiten kommen nicht zu kurz. Nebenbei lernen die Kinder selbstverständlich auch gute Tischmanieren.

Mein "kleinster" kam mit 4 Monaten zu mir.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!